Tipps


Durchblutungsstörungen tun sehr lange nicht weh, man merkt daher nichts, aber sie kosten im Schnitt bis zu zehn Lebensjahre. Dazu kommt noch die verminderte Lebensqualität, denn im fortgeschrittenen Stadium ist diese Krankheit auch schmerzhaft und führt zu einer eingeschränkten Mobilität.

 

•  Die Früherkennung und Vorsorge, aber auch die therapeutischen Maßnahme
zur Behandlung sind daher enorm wichtig.
•  Ein wichtiger Bestandteil dieser Behandlung ist Kohlensäure.
Denn die gefäßerweiternde Wirkungsweise dieses natürlichen Heilvorkommens
(Trockengas oder Heilwasser) ist durch viele wissenschaftliche Forschungen bewiesen.
•  Bewegung: Doch hier aufgepasst:
· Nichts Übertreiben!
  Beim ersten Anzeichen von Schmerz sofort eine Pause einlegen
und niemals die Schmerzgrenze überschreiten!
· Keine Kältereize!
  Vermeiden Sie Kältereize – die schon verengten Gefäße würden
sich dadurch noch weiter zusammenziehen!
· Auch im Stehen trainieren!
  Machen Sie generell auch Übungen im Stehen – so kann das Blut
durch die Schwerkraft besser in die Peripherie dringen.

 

Tipps zur Vorbeugung arterieller Durchblutungsstörungen:


• Hören Sie zu rauchen auf!
• Regelmäßige Bewegung
• Blutzucker kontrollieren und korrekt einstellen lassen
• Fettarme Ernährung, Kontrolle der Blutfettwerte und Gewichtsreduktion
• Regelmäßige Blutdruck-Kontrollen
• Regelmäßige Untersuchungen der Gefäße, wenn Risikofaktoren zutreffen

 

Verhaltenstipps für Morbus Raynaud-Patienten


• Schützen Sie sich insbesondere vor nasser Kälte. Sorgen Sie für warme Kleidung und besonders warme Handschuhe.
• Schützen Sie sich vor Verletzungen, denn Sie neigen aufgrund Ihrer Durchblutungsstörung zur Wundheilungsstörung.
• Mehr Bewegung! Sportliche Aktivität steigert den Blutdruck und fördert die Durchblutung.
• Das Rauchen aufgeben! Meiden Sie verrauchte Räume. Nikotin verengt die Blutgefäße zusätzlich. Das verschlimmert die Beschwerden - die Erkrankung schreitet schneller voran.
• Sorgen Sie für Entspannung! Versuchen Sie Situationen, die übermäßig Stress erzeugen, zu vermeiden oder ganz abzubauen.
• Ernähren Sie sich gesund. Vitamine, vor allem C, E und Folsäure haben einen schützenden Effekt auf die Gefäße.
• Falls Sie Kopfschmerzen oder Schnupfen haben, nehmen Sie bitte keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt. Viele Schmerz- und Erkältungsmittel enthalten Stoffe, die die Gefäße verengen.
• Teilen Sie jedem Arzt, den Sie aufsuchen, mit, dass Sie unter Durchblutungsstörung leiden.
• Regelmäßige, jährliche Kontrolle der Durchblutung und der Gefäße

 

Tipps zur Krampfadern-Vorbeugung:


• Regelmäßige Bewegung, v.a. Rad fahren, laufen, gehen oder schwimmen
• Hohe Absätze und langes Sitzen und Stehen vermeiden
• Beine hochlagern, wann immer es geht
• Kaltes Abduschen der Beine
• Nicht zu enge Kleidung tragen
• Warme Bäder und langes Sonnenbaden vermeiden
• Regelmäßige Untersuchungen, wenn Risikofaktoren zutreffen

Um Krampfadern in der Schwangerschaft zu vermeiden, sollten Sie zusätzlich:


• Nicht zu tief sitzen und harte Stuhlkanten vermeiden (Beine auch nicht übereinanderschlagen)
• Am Arbeitsplatz oder beim langen Sitzen (z.B. Flugzeug, Theater, Fernsehen) Beine häufig aktiv bewegen und kurz aufstehen.
• Konsequent Kompressionsstrümpfe tragen. Zur Prophylaxe von Krampfadern und Thrombosen sollen ca. 4 bis 6 Wochen nach der Schwangerschaft Kompressionsstrümpfe getragen werden, da zu dieser Zeit eine Unterstützung des venösen Rückflusses besonders wichtig ist.

 

Tipps zur Vorbeugung der Reisethrombose:


• Bei Flugreisen Gangplatz reservieren lassen
• Viel Bewegung. Öfter mal aufstehen und die Beine vertreten; im Sitzen: Beugen und Strecken des Knöchels, wiederholtes Aufstehen; bei Autoreisen: wiederholte Pausen
• Reichlich Flüssigkeitszufuhr (kein Alkohol!)
• Keine Beruhigungs- oder Schlafmittel auf Flugreisen

Bei höherem Risiko zusätzlich:


• Wadenstrümpfe der Kompressionsklasse I bis ll

Bei hohem Risiko zusätzlich:


• Injektion mit einem niedermolekularen Heparin kurz vor Reiseantritt (Bauchspritze unter die Haut)
• Bei längeren Rundreisen 1 Injektion täglich



Zeitschrift für Gefäßmedizin – Königsberger Gefäßdialog (PDF Download)


Gefäßuntersuchung

Videos:

Gefäßuntersuchung mit DUPLEX-Sonografie und Ultraschall-Doppler

 

Gesunde Gefäße –
Gesunde Lebensadern

PDF Download (950 Kb)